builderall

Meine Erfahrungen in der Haltung & Fürsorge von Pferden

Ernährung, Haltung und Hufe der Pferde: Ein ganzheitlicher Ansatz

Neben meiner Tätigkeit als Pferdetrainerin und Reitlehrerin habe ich mich intensiv mit den Aspekten der Ernährung, Haltung und Hufpflege der Pferde auseinandergesetzt. Diese Bereiche sind eng miteinander verknüpft, und ich bin überzeugt, dass eine Schwäche in einem dieser Bereiche die Gesundheit eines Tieres beeinträchtigen kann.

Da meine Pferde Barhuf sind und ich im Jahr 2011 ein Pferd mit Hufkrebs übernommen habe, hat mich das Thema Hufpflege besonders geprägt und begleitet. Viele Infoveranstaltungen, ständiger Austausch mit sehr guten Hufpflegern und das Studium zahlreicher Bücher haben mir geholfen, ein umfassendes Bild über die Hufe, ihre Funktion und ihre Bearbeitung zu entwickeln.

Haltung: Zu Hause betreiben wir einen großen Offenstall mit einem kleinen Paddock Trail. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen in der Schweiz darf dieser Trail leider nicht befestigt werden, was bedeutet, dass unsere Pferde nur bei trockenem Wetter Zugang zum Trail haben. Der Offenstall bietet den Pferden jedoch ausreichend Bewegung und Sozialkontakt.

Fütterung: Unsere automatische Heufütterung stellt sicher, dass die Pferde achtmal täglich Zugang zu Heu haben. Die Fütterungszeiten variieren je nach Nährwert des Heus, da mir die Qualität des Heus wichtiger ist als dessen Nährwert. Jede Fütterungsperiode dauert zwischen 45 und 120 Minuten. Dadurch haben die Pferde nur kurze Fresspausen. In diesen Pausen können sie Zweige wie Weide oder Birke knabbern, was ihrem natürlichen Fressverhalten entspricht.

Ernährungsangebot: Zusätzlich biete ich den Pferden eine Auswahl an Wildkräutern an, die eine wertvolle Ergänzung zu ihrer Ernährung darstellen.

Zusammenhang von Ernährung, Haltung und Hufen: Das Wohlbefinden und die Gesundheit der Pferde hängt von einem ganzheitlichen Ansatz ab. Eine ausgewogene, naturnahe Ernährung, artgerechte Haltung mit viel Bewegung und Sozialkontakt und regelmäßige Hufpflege sind entscheidend für die Vorbeugung von Krankheiten und für das allgemeine Wohlbefinden der Tiere.

Dieser integrative Ansatz hat sich als sehr effektiv erwiesen und ermöglicht es mir, die Gesundheit und das Wohl meiner Pferde kontinuierlich zu verbessern.

Meine Erfahrungen in der Ausbildung von Pferden

Meine Ausbildung und berufliche Tätigkeit in der Pferdeausbildung basieren auf natürlichen Grundsätzen und umfassende Weiterbildungen sowie praktische Erfahrungen mit verschiedenen renommierten Trainern und Methoden.

Ich habe umfassende Erfahrungen in der Westernausbildung gesammelt, indem ich mit verschiedenen anerkannten Trainern zusammengearbeitet habe, dies war mir aber nie genug. Ich wollte eine Partnerschaft mit Mitspracherecht für beide Seiten und so bin ich bei Pat Parelli gelandet. 2003 ging die Reise los. Rückblickend war nicht alles so prickelnd, was Chester mein Seelenpferd, mit mir durchmachen musste. Aber er hat mir verziehen und dabei geholfen, den für uns, richtigen Weg zu finden. 


Natural Horsemanship:
Seit 2003 habe ich mich intensiv in Natural Horsemanship nach den Prinzipien von Pat Parelli weitergebildet. Dabei hatte ich das Privileg, von den besten Instruktoren der Schweiz zu lernen, darunter:
- Walter Gegenschatz
- David Zünd
- Adrian Heinen
- Michael Wanzenried

Nach Abschluss des Parelli Level 3 habe ich mich mehr der Gesunderhaltung des Pferdekörpers und der Ausbildung von Pferden und ihrer Menschen zugewandt.

Berufliche Tätigkeit:
Von 2010 bis 2021 war ich als selbständige Pferdetrainerin und Reitlehrerin tätig. In dieser Zeit habe ich eine Vielzahl von Pferden und Reitern ausgebildet, darunter:
- Junge, unerfahrene Pferde von der ersten Bodenarbeitslektion bis zum entspannten Reitpferd
- Pferde mit Problemen, falsch programmierten Verhalten, welche vom Menschen verursacht wurden und dem Pferd neu erklärt werden mussten
- Reitschüler jeden Alters, von Kindern bis zu Erwachsenen - von der Bodenarbeit, über Freiarbeit, bis hin zum Galopp ohne Zaum und Sattel

Alle meine Schüler und Pferde durften von meinen natürlichen Ausbildungsgrundsätzen profitieren. Diese Tätigkeit hat mich über viele Jahre hinweg erfüllt.

Heute ist mir die Gesundheit der Tiere ein noch größeres Anliegen, und ich setze mich verstärkt dafür ein, dass das Wohl der Pferde im Mittelpunkt meiner Arbeit steht. Darin ist aber auch die Aufklärung von Haltung, Fütterung, Teamarbeit und Training erhalten und ich stehe stets gerne mit meinen Erfahrungen und meinem Wissen zur Verfügung. 

Nicole Krebs
Ghürst 1
9562 Märwil

079 460 55 60

info@tier-apm-nach-penzel.ch